Die Nacht im Club – eine Lesben Geschichte

Kara liebt es zu tanzen und wann immer sie Zeit dazu findet, hängt sie in einem der Clubs ihrer Stadt ab. Sie tanzt, sie trinkt gern auch mal ein Gläschen zu viel und sie flirtet was das Zeug hält. Kara ist bisexuell, fühlt sich aber ein bisschen mehr zu Frauen hingezogen als zu Männern. Als sie Mia sieht ist ihr klar, dass sie die heiße Brünette abschleppen wird. Problem: Mia ist mit ihrem Freund da!

Lies auch: Erotikgeschichten: Die 11 besten Portale für erotische Geschichten

Die Bitch

“Kara, ich glaube die Puppe da vorne ist genau deine Kragenweite”, grinst Lukas und stupst die rothaarige, gut gebaute Frau an der Theke an. Gelangweilt dreht Kara den Kopf, doch dann hält sie inne. Von all den Frauen, die der Barkeeper Lukas ihr schon vorgeschlagen hat, ist sie mit Abstand das heißeste Wesen, was sie je gesehen hat. “Wow, ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn”, grinst sie und tippt auf ihr Glas.

“Und jetzt lass die Mutti das mal regeln und mix du mir währenddessen einen neuen Drink.” Lukas muss lachen. Kara ist einfach eine Frohnatur, sie benimmt sich wie ein typischer Klischee-Mann und ist dabei alles andere als maskulin. Ihre riesigen Brüste schauen Vorfreudig aus ihrem eng anliegenden Oberteil, schlanke Beine schauen unter ihrem Rock hervor.

So oft hat Lukas schon versucht bei Kara zu landen, doch ohne Erfolg. Die hübsche Rothaarige steht zwar auch auf Männer, aber Lukas ist eben überhaupt nicht ihr Typ. Dafür aber die Fremde, die gerade innig knutschend mit einem anderen Mann auf der Tanzfläche steht. Lukas sieht sich nach Kara um und entdeckt sie, zusammen mit einer Frau, die alle nur “die Bitch” nennen. Sie ist blond, sie ist bildschön und sie vögelt für ihr Leben gern. Doch bislang hat Lukas noch nicht verstanden, warum Kara ausgerechnet bei ihr steht. Nachdenklich beobachtet er die Frauen, bis die Brünette ihn aus seinen Beobachtungen reißt.

“Hey, bekomme ich einen Gin-Tonic”, sagt sie mit lieblicher Stimme und Lukas starrt noch immer zu Kara. “Hey, dein Objekt der Begierde steht hier”, würde er am liebsten rufen, aber das erscheint ihm sinnlos. Doch Kara hat längst alles im Griff, wie er Sekunden später erkennt. Die Bitch steuert nämlich gerade wegs auf den Freund der Brünetten zu und der ist alles andere als abgeneigt.

Lies auch: BDSM Geschichten: 10 Seiten für Spanking, Femdom, SM & Bondage Stories

Karas Plan

“Hier, dein Gin”, erklärt Lukas und schiebt der niedlichen Brünetten gerade das Glas hin, als sich Kara neben sie fallen lässt. “Sorry Süße”, lächelt das rothaarige Biest, schnappt sich den Gin und leert das Glas in einem Zug. “Mach ihr noch eins”, fordert sie Lukas auf, der ob ihrer Dreistigkeit lachen muss.

Die Dunkelhaarige schaut Kara an als hätte sie einen Geist gesehen. “Na du bist ja eine”, sagt sie dann und weiß nicht, ob sie sich ärgern oder amüsieren soll. “Und was für eine”, gibt Kara zurück und dann streckt sie die Hand aus. “Kara, Stammgast, frech und manchmal unmöglich”. Nun lacht die Dunkelhaarige endgültig und ergreift die Hand.

“Mia, noch nie hier gewesen, eher schüchtern und mit meinem Freund hier.” Sie dreht sich um, will auf ihren Freund deuten und erstarrt. Lukas und Kara blicken ihr hinterher und entdecken die Bitch direkt in seinem Arm, die Zunge in seinem Mund. “Das glaub ich jetzt nicht”, stottert Mia und starrt noch immer zu den beiden. “Wer ist denn dein Freund?”, will Kara scheinheilig wissen und  Mias bleiches Gesicht wendet sich ihr zu.

“Er knutscht gerade mit dieser blonden Schlampe”, erklärt Mia und Tränen schimmern in ihren Augen. “Das ist dein Freund?”, fragt Kara gespielt verdutzt und legt dann den Arm um Mia. “Oh Süße, das tut mir leid, aber die Bitch ist nur für eine Nacht, morgen hat er sie wieder vergessen.” Mia schaut wütend zur Tanzfläche und dann zu Kara. “Ich habe morgen aber gar nichts vergessen und wenn ich nicht gleich meinen Gin bekomme, vergesse ich mich”, faucht sie.

Lies auch: Wenn aus Cousinen versaute Lesben werden – Sexgeschichte

Der kleine Rachefick

Lukas schiebt Mia ihr Glas hin, er hat ein wenig mehr Gin und etwas weniger Tonic eingegossen. “Trink erstmal”, sagt er mitfühlend und sieht Kara mit einem vorwurfsvollen Blick an. “Das werde ich”, sagt Mia. “Und dann vögel ich irgendeinen Kerl aus dem Club”, fügt sie dann noch hinzu. Ihr Blick bleibt bei Lukas hängen. “Hey, wie wäre es mit mir, hast du Zeit?”, fragt sie und Lukas schaut überrascht.

“Wie toll Schwänze sind, siehst du doch da”, mischt sich Kara ins Gespräch ein. “Ich werde dir dein Fötzchen lecken, dass du den Wichser ganz schnell vergessen hast”, fällt sie mit der Tür ins Haus, wie es eben ihre Art ist. Mia wendet den Kopf und starrt sie an. “Unmöglich, wie du schon sagtest”, flüstert sie und ist sich nicht sicher, ob Kara das ernstgemeint hat.

“Nichts ist unmöglich”, haucht Kara nun leiser, beugt sich nach vorn und küsst Mia ohne weiteren Kommentar. Erst zieht sich diese leicht zurück, dann gibt sie aber nach und lässt sich von Kara küssen. Sie öffnet sogar den Mund und spielt mit Karas Zunge.

Die Rothaarige ist niemand, der eine solche Einladung nicht annimmt und so wandern ihre Finger unter den Rock Mias, schieben dreist den Slip zur Seite und beginnen direkt mit der Massage eines bereits anschwellenden Kitzlers. “Du bist verrückt”, haucht Mia zwischen zwei Küssen, doch Kara grinst nur. “Wie wäre es, willst du ein paar Drinks mixen?”, fragt sie und Mia sieht verdattert aus.

Kara lässt ihre Finger aus Mias Höschen gleiten, was diese mit einem enttäuschten Seufzen quittiert. Sie hatte zwar noch nie was mit einer Frau, aber die Finger hatten definitiv Ahnung und einen Orgasmus braucht sie nun auch. “Los komm”, fordert Kara und schiebt Mia vom Hocker, ein paar Meter nach vorn und dann durch die kleine Tür, die hinter Lukas Tresen führt.

Der ahnt schon was auf ihn zukommt, er kennt Kara einfach zu gut. “Also gut Mia, ich erkläre dir nun, wie man Cocktails mixt”, sagt er leise zu Mia, die noch immer verdattert drein schaut. “Stell dich mal dort hin”, befiehlt er und schiebt sie direkt an den Rand der Theke. Kara bückt sich blitzschnell und drängt ihre Schenkel auseinander. Mia muss sich am Holz der Theke festhalten, damit sie nicht von ihren hohen Heels kippt.

Wieder wird ihr Slip zur Seite gezogen und dann fühlt sie Karas Zunge auf ihrem Kitzler. Während Lukas sie verschmitzt angrinst und irgendwas von Cocktails spricht, leckt Kara ihre Möse von hinten nach vorn und von vorn nach hinten aus. Sie saugt an ihrem Kitzler und Mia kann ihre Lust kaum noch unter Kontrolle halten.

Der Orgasmus im Club

“Macht sie das immer so”, fragt sie Lukas atemlos und der schüttelt den Kopf. “Nein, Kara ist zwar versaut, aber so extrem normal nicht. Sie hat dich gesehen und war scharf auf dich. Mia keucht bei Lukas Worten auf und Kara schiebt ihr einen Finger in die enge Möse, während die Zunge noch auf ihrem Kitzler tanzt.

Vergessen ist der untreue Freund, der sich längst mit der Blondine auf die Toilette verzogen hat. Jetzt zählt nur noch das wahnsinnig gute Feeling, was Kara mit ihrer Zunge bei ihr auslöst. Mia schließt die Augen und klammert sich an der Theke fest. Wenn Kara eines kann, dann ist es Muschi lecken.

Es dauert nicht lange und Mia kommt. Ihr ganzer Körper wird vom Orgasmus geschüttelt und als Kara grinsend wieder auftaucht ist es Mia, die ihr die Zunge in den Hals schiebt. “Holla, es hat dir wohl gefallen?”, will Kara wissen und Mia grinst. “Kann ich heute bei dir pennen? Habe keinen Bock mir von dem Arschloch den Schlüssel zu holen”, gibt sie zur Antwort und jetzt grinst Kara noch breiter.

“Aber Hallo, am besten hauen wir gleich ab, dann bekommen wir die nächste S-Bahn.” “Hey und ich”, will Lukas wissen, der keine Lust hat, wieder allein hinter der Theke zu bleiben. “Was hältst du davon, wenn du nachkommst”, haucht Mia und streichelt ihm über den Schritt. Kara schaut wenig begeistert drein. “Er soll nachkommen?”, fragt sie verwirrt und Mia nickt. “Ich würde dich gern lecken, während er mich fickt”, flüstert sie Kara ins Ohr, die plötzlich grinst. Sie nennt Lukas ihre Adresse und er nickt immer noch irritiert. “Dann bis später”, ruft er noch, doch da rennen Kara und Mia schon aus dem Club.

Noch mehr Sexgeschichten by ErotikInsider:

Scroll to Top