Glory Hole – Anonymer Sex durchs Fickloch

Ein Glory Hole ist die wohl anonymste Möglichkeit, um sich sexuelle Befriedigung zu verschaffen. Der Mann steckt seinen Penis durch das Loch einer Wand und lässt ihn von der (unbekannten) Person auf der anderen Seite „bearbeiten“.

Im Folgenden findest du unseren Guide, der dich in die versaute Welt der Glory Holes einführt und alles Wissenswerte zusammenfasst. Wir zeigen u. a., wo man die Ficklöcher findet und was man mit ihnen alles anstellen kann.

Lies auch: Sextreffen: 10 Sexportale auf denen du Kontakte für Sexdates findest

Was ist ein Glory Hole?

Der englische Begriff Glory Hole bedeutet auf Deutsch Ruhmesloch oder Ehrenloch und wird umgangssprachlich u. a. auch als Lutsch-, Schwanz- oder Fickloch übersetzt. Es handelt sich um ein Loch in einer Trennwand, das anonymen sexuellen Kontakt ermöglicht.

Die Löcher befinden sich meist auf Hüfthöhe in der Wand und umfassen einen Durchmesser von ca. 5 bis 7 cm. Hier können Männer ihren Penis durchschieben, um sich von der Person auf der anderen Seite oral oder mit der Hand befriedigen zu lassen. Auch andere sexuelle Handlungen sind möglich.

Lies auch: Kostenlose Sexkontakte gesucht? Hier kannst du private Sexpartner finden!

Das Glory Hole in Deutschland

Ursprünglich war das Lutschloch vor allem in der Schwulenszene in den USA und Großbritannien verbreitet. Der Begriff Glory Hole etablierte sich unter Homosexuellen in den 60er und 70er Jahren im englischsprachigen Raum. Mit der Zeit wurde das Ruhmesloch in die Heterosexualität übernommen, erfreut sich aber auch heute noch großer Beliebtheit unter Schwulen.

In Deutschland fand der Begriff Glory Hole vor allem durch Pornos Verbreitung. Die Adaption in Literatur und bekannten Filmen wie „Irina Palm“ machten das Schwanzloch dem Mainstream hierzulande bekannt.

Lies auch: Ficktreffen: Die 6 besten Seiten auf denen du Fickkontakte findest

Wo gibt es Glory Holes?

Um diese Frage zu beantworten, muss man zwischen offiziellen und inoffiziellen Lustlöchern unterscheiden.

Die offizielle Variante gibt es bspw. in Pornokinos, Sexshops, Swingerclubs oder Schwulenbars. Auch in so manchem Puff findet man ein Glory Hole. Das Loch wurde dabei von Fachmännern in extra dafür vorgesehenen Trennwänden – meist zwischen zwei aneinander liegenden Kabinen – angefertigt.

Glory Hole in deutschem Pornokino
Glory Hole in einem deutschen Pornokino (Foto: kino-hole.de)

Demgegenüber stehen inoffizielle Schwanzlöcher. Diese werden bspw. auf öffentlichen Toiletten von Unis, Bahnhöfen oder Parkplätzen „illegal“ geritzt oder gebohrt. Hier gilt Vorsicht, da bspw. bei unprofessionell angefertigten Löchern in Holzwänden Spreißel herausragen und den Penis beim Reinschieben verletzen können.

Auf der Webseite Poppen.de findet man eine Übersicht mit Glory Holes in Deutschland.

Lies auch: Der Pornokino-Ratgeber: Alles Wissenswerte über Sexkinos

Glory Hole Sex-Praktiken

Was kann man beim Sex durch die Wand alles erleben? Die Möglichkeiten und Praktiken sind vielfältig.

Die harmloseste Variante ist mit Sicherheit die pure Kommunikation. Man spricht durch das Loch zur Person auf der anderen Seite der Wand, heizt sich durch versauten Dirty Talk gegenseitig ein und masturbiert dabei.

Möchte man nicht selbst Hand anlegen, kann man seinen Schwanz durch das Loch schieben und von der unbekannten Person nebenan einen Handjob bekommen. Auch ein Blowjob zählt zu den Klassikern beim Glory Hole.

Frau schaut durch Glory Hole
Foto: GloryHole.com

Da man die Person auf der anderen Seite nicht sehen kann, setzen vor allem Glory Hole Kinos auf zusätzliche visuelle Reize. Auf Bildschirmen laufen anregende Clips, die als Wichsvorlage dienen, während der Penis auf der anderen Seite des Lochs von einer Fremden verwöhnt wird.

Zungenküsse, Nippel lecken und Fingerspiele sind weitere Möglichkeiten, um sich in der Glory Hole Kabine zu vergnügen.

Beliebt sind die Löcher auch bei Voyeuren. Man kann sie als Spicklöcher nutzen, um der Person auf der anderen Seite beim Masturbieren oder Pärchen beim Sex zuzusehen.

Wer selbst lieber Bumsen möchte, hat mehrere Möglichkeiten. Ein Glory Hole Anal-Fick ist bspw. problemlos möglich. Der passive Partner presst dabei sein Hinterteil gegen das Wandloch. Ist der Penis des aktiven Partners besonders groß und lässt das Loch eine gewisse Flexibilität zu, ist auch vaginaler Verkehr möglich.

Neben Löchern in der Wand gibt es in einigen Erotik-Etablissements verdeckte Klappen, durch die man seinen ganzen Unterkörper hindurchschieben kann. Hier ist die Chance auf einen Fick besonders hoch.

Wandlöcher für BDSM und Fetisch

Auch für Freunde von BDSM und Fetisch sind die Schwanzlöcher reizvoll und bieten vielfältige Möglichkeiten für Fetischspiele.

Dominas können ihre Sklaven bspw. mit einem Strap-On durch die Wand in den Po ficken. Außerdem können sie ihnen strenge Wichsanleitungen geben und durch das Guckloch genau kontrollieren, ob die Vorgaben umgesetzt werden. Auch schmerzhafte Behandlungen mit Wachs, Gewichten und anderen Spielzeugen sind möglich.

Das Loch eignet sich auch perfekt für demütigende Cuckolding-Spiele. Die Frau kann sich bspw. in einer Kabine von einem Fremden durchficken lassen, während ihr Partner hilflos durch das Guckloch zusehen muss.

Fetischisten kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Natursekt-Fans können ihren Penis bspw. von ihrer Mitspielerin auf der anderen Seite vollpinkeln lassen und Fußfetischisten können einen Footjob genießen.

Der Reiz am Fickloch

Der Kick am Lustloch besteht für viele am Ausbruch aus dem grauen Alltag. Im Alltag begegnen uns unsere Mitmenschen als facettenreiche Wesen mit eigenen Geschichten, Problemen und Gefühlen. Beim Glory Hole ist das anders. Das Gegenüber hinter der Wand wird vollkommen entpersonalisiert und die sexuelle Befriedigung wird allein in den Fokus gerückt: Männer werden auf ihren Penis reduziert, Frauen auf ihre Funktion als Lust-Erfüllerinnen.

Ein anderer Reiz ist die Anonymität. Nicht zu wissen, wer sich hinter der Wand befindet, regt bei vielen die Fantasie an. Dazu kommt die Unverbindlichkeit. Man steckt seinen Penis ins Loch, wird befriedigt und hat im Anschluss keinerlei Verpflichtungen gegenüber der anderen Person.

Frau mag Glory Hole Sex
Foto: GloryHole.com

Frauen können am Glory Hole anonym blasen üben oder anderweitig diskret sexuell experimentieren – genug potente Schwänze finden sich hier fast immer.

Außerdem lassen sich am Glory Hole einzigartige Erfahrungen mit mehreren Schwänzen gleichzeitig oder hintereinander sammeln. Vollgespritzt werden und eine Vielzahl von Penissen entsaften ist besonders für Frauen mit Vorliebe für Bukkake ein reizvolles Erlebnis.

Auch der Voyeurismus spielt eine große Rolle. So warten einige Herren und Damen in den Kabinen bewusst darauf, bis genug Spanner am Guckloch sind und ihnen beim Entblößen und Masturbieren zusehen.

Paare können u. a. im Swinger Club ebenfalls ihren Spaß an den Bumslöchern finden. Während die Frau bspw. ihren Partner mit einem Blowjob beglückt, kann sie sich gleichzeitig durch das Glory Hole anal ficken lassen. Eifersucht oder andere negative Gefühle kommen dabei eher nicht auf, denn die Identität des fremden Mitspielers wird man wohl nie erfahren.

Lustloch gegen Erektionsstörung

Männer mit Potenzstörung klagen häufig darüber, dass sie keinen hochbekommen, weil sie zu abgelenkt sind oder unter Druck stehen.

Ein Schwanzloch könnte dabei Abhilfe leisten. Man kann sich voll auf die Lustbefriedigung konzentrieren – ohne Ablenkung durch andere Handlungen, Körperteile, Blicke oder ähnliches.

Außerdem braucht man hier keine Versagensangst zu haben. Wenn man keine Erektion bekommt oder nicht abspritzt, muss man sich vor niemandem rechtfertigen.

Glory Hole Pornos

Die Sexlöcher erfreuen sich weltweit so großer Beliebtheit, dass sie auch in zahlreichen Pornos vorkommen. Neben einer riesigen Palette an Schwulenpornos gibt es immer mehr Hetero-Sexvideos zu diesem Thema.

Blonde Frau hat Penis vom Fickloch in der Hand
Foto: GloryHole.com

Typische Pornotubes wie xHamster oder Pornhub bieten dazu zahlreiche Suchergebnisse und teils eigene Kategorien. GloryHole.com hat sich gar ganz auf das Thema spezialisiert.

Die Clips sind meist aus der Perspektive von hübschen Frauen gedreht, die durch die Wände ragende Schwänze mit vollem Körpereinsatz entsaften.

Negative Aspekte und No Gos

Bei aller Beliebtheit, dürfen auch ein paar kritische Worte nicht fehlen.

Ein großes Problem der Ficklöcher ist mit Sicherheit die mangelnde Hygiene. Während bei Löchern an den Wänden von öffentlichen Toiletten praktisch nur Klopapier zum Sperma abwischen bereitsteht, sieht es bei den „offiziellen“ Glory Holes in Pornokinos und Sexshops nicht viel besser aus. In Swinger Clubs stehen die Chancen am besten, dass man sich nach einer Orgie am Wandloch duschen kann.

Glory Hole in einem WC
Foto: wikipedia.org

Ebenfalls kritisch ist das Verhalten mancher Kabinen-Besucher zu betrachten. Einige legen es nur aufs Spannen an und belegen so die Kabine für alle, die sich aktiv mit Hilfe der Schwanzlöcher vergnügen möchten. Manche Spanner sind sogar so frech, dass sie unerlaubt Videos und Fotos anfertigen.

Das größte No Go beim Ruhmesloch, das leider trotzdem immer wieder vorkommt, ist Sex ohne Kondom. Manch AO-Sex-Fans glauben, sie könnten in der anonymen Atmosphäre ungeschützten Verkehr praktizieren. Dieses gesundheitliche Risiko sollte man niemals eingehen.

Corona und die Glory Holes

Apropos Gesundheit. Aktuell ist Corona das Thema Nummer 1 wenn es darum geht. Und genau für dieses Virus könnte das Erotikloch eine Lösung sein, trotz Pandemie weiterhin sexuellen Kontakt mit anderen Menschen zu haben.

Seit Ausbruch von COVID-19 ist intimer Kontakt mit Personen außerhalb des eigenen Haushalts meist ein Tabu – entsprechend ist auch Prostitution massiv eingeschränkt bzw. verboten.

Das kanadische Gesundheitsinstitut BC Centre for Disease Control hat sich daher für Sex mit Wänden zwischen den Menschen ausgesprochen.

Zwar ist bislang nicht ausreichend erforscht, ob das Virus über Geschlechtsteile und Sperma übertragbar ist. Durch die Wandbarriere kann aber zumindest der Gesicht-zu-Gesicht-Kontakt verhindert werden, der gemeinhin als Corona-Hauptinfektionsrisiko ausgemacht wird.

In jedem Fall gilt: Auch nach dem Glory Hole Handjob sollte man die üblichen Hygiene-Maßnahmen wie gründliches Händewaschen und Desinfizieren beherzigen.

Scroll to Top