„Vernünftig Unvernünftig“: Neues Buch beleuchtet die BDSM-Szene ohne falsche Scheu

Vernünftig unvernünftig – das neue BDSM Buch von Lia Ophée

Mit „Vernünftig Unvernünftig: Erste Schritte in die Welt der Unterwerfung“ hat Autorin Lia Ophée sich einen Traum erfüllt und einen Ratgeber geschrieben, der sich vor allem an Frauen richtet, die die ersten Schritte in der BDSM Szene wagen wollen.

Lia Ophée heißt eigentlich Ophelia Lia und ist im Jahr 1989 geboren. Das Schreiben gehört schon seit vielen Jahren zu ihren Leidenschaften. War sie vor einigen Jahren noch in einem festen Angestelltenverhältnis, hat sie mittlerweile ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und verdient ihr Geld als Autorin.

Die Welt der Romane ist nach eigenen Worten nicht ihre, auch wenn ein BDSM-Roman unter ihren Federn entstehen soll. Ihr Herzstück ist jedoch ihr Blog, den sie auch als ihr Leben bezeichnet. Dort teilt die sogenannte Switcherin ihr Leben mit zahlreichen, interessierten Leserinnen. Für genau diese ist das Buch „Vernünftig Unvernünftig“ entstanden.

Lies auch: 15 Seiten für BDSM, Fetisch, Herrin, Sklaven und Spanking Kontakte

Der passende Guide für alle Interessierten der BDSM-Szene

Lia Ophée sieht das Buch „Vernünftig Unvernünftig: Erste Schritte in die Welt der Unterwerfung“ nicht als Buch, sondern vielmehr als langen Blogbeitrag. Entstanden ist dieses Werk nicht zufällig, sondern durch Nachrichten, die sie von zahlreichen ihrer Blogleserinnen erhielt.

Sie spricht von traurigen, erschütternden Nachrichten von Frauen, die in der BDSM-Szene an die falschen Leute geraten sind. Singlefrauen, die ohne einen Partner die Welt der Unterwerfung entdecken möchten. Genau an jene und natürlich auch alle anderen interessierten, richtet sich ihr Buch.

In „Vernünftig Unvernünftig“ geht es darum die eigenen Neigungen zu erkennen. Die ersten Kapitel beziehen sich darauf herauszufinden, ob eine BDSM-Neigung vorliegt und gleichzeitig zu signalisieren, dass man damit nicht alleine ist. Auch werden Erklärungen geliefert und nackte Tatsachen präsentiert.

Es geht Autorin Lia Ophée vor allem darum, die BDSM-Szene als das darzustellen, was sie tatsächlich ist. Im Zeitalter von Christian Grey ist der Blick auf die BDSM-Szene häufig verklärt, märchenhaft. So passieren immer wieder Zwischenfälle, von denen vor allem unsichere, allzu naive Frauen betroffen sind.

Lia Ophée möchte genau das verhindern. Es ist ihr Wunsch aufzuklären, zu zeigen wie die Szene funktioniert und auch zu warnen, vor Situationen denen sich Frauen und auch Männer besser entziehen sollten.

Lies auch: BDSM Geschichten: 10 Seiten für Spanking, Femdom, Sklaven, SM & Bondage Stories

Aufklärung aus dem Herz der BDSM-Szene

Das besondere an Lia Ophées Buch ist, dass sie nicht als Außenstehende berichtet, sondern als Person, die selbst der Szene angehört. Sie hat die notwendigen Einblicke um anderen Menschen wertvolle Tipps zu geben. Ihre Erfahrungen basieren dabei teilweise auf ihrem eigenen Leben, aber auch auf zahlreichen Unterhaltungen mit Frauen, die ihr ihre Lebensgeschichte anvertraut haben.

Sehr aktiv ist die junge Autorin bei Twitter, das sie selbst liebevoll als blauer Wald der Vögel bezeichnet. Dort kommt sie in Kontakt mit anderen jungen Frauen, die die Welt des BDSM kennenlernen möchten oder bereits kennengelernt haben.

Da Lia Ophée sich selbstbewusst in der Szene bewegt ist sie vertrauenswürdig und Frauen schütten der Autorin ihr Herz aus. Mit alle diesen Nachrichten und Geständnissen haben diese Frauen Lia Ophée schließlich dazu bewogen „Vernünftig Unvernünftig: Erste Schritte in die Welt der Unterwerfung“ zu schreiben.

Lies auch: Online-Herrin: Domina für Fernerziehung per Cam finden

Ihr Wunsch ist es, BDSM den Frauen nahezubringen und Wege aufzuzeigen, wie auch Frauen ohne Partner in der Lage sind, ihre eigenen Gelüste zu entdecken. Ihre Tipps stammen aus dem realen Leben und sind tatsächlich umsetzbar. Anders als viele anderen Ratgeber bleibt Lia Ophée am Puls der Zeit und schildert Situationen, wie sie auch tatsächlich passieren können.

Das Buch „Vernünftig Unvernünftig: Erste Schritte in die Welt der Unterwerfung“ ist nicht einseitig und verklärt die Sicht auf die BDSM-Szene. Das Buch bietet realistische Einblicke, wertvolle Hilfestellungen und beantwortet Fragen, die viele Frauen nicht zu fragen wagen. Ein Must Have für jeden Neuling in der BDSM-Szene aber auch für jeden Profi!

„Vernünftig Unvernünftig: Erste Schritte in die Welt der Unterwerfung“ ist bei Amazon.de erhältlich.

Lies auch: BDSM Chat & Cam Portale für Fetisch, Sadomaso, Domina und Femdom Chats

Scroll to Top