Hotelzimmer stundenweise für Sextreffen zu buchen wird immer beliebter

Sex in den eigenen vier Wänden kann in kürzester Zeit zur lästigen Routine werden. Um das zu vermeiden und mehr Pep ins Liebesleben zu bringen, buchen daher immer mehr Menschen für ein erotisches Treffen mit dem Partner oder einer Affäre ein Hotelzimmer oder Luxus-Appartement.

Die Erotik-Community JoyClub.de hat dazu nun eine Umfrage unter rund 5.000 Mitgliedern durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass dank deutlich attraktiverer Angebote die klassischen Stundenhotels nur noch ein Nischendasein fristen.

Lies auch: Affäre gesucht? Die 6 besten Seiten um Sexaffären zu finden

Kaum noch Sextreffen im Stundenhotel

Wer in der heutigen Zeit Lust auf ein Sextreffen hat, der bucht dafür meist ein Hotelzimmer oder eine Appartement-Suite. Diesen Trend haben auch viele Hotelbetreiber erkannt. Nicht umsonst werden mittlerweile auf zahlreichen Online-Portalen Hotelzimmer für eine stundenweise Buchung angeboten.

Klassische Stundenhotels scheinen hingegen ein Auslaufmodell zu sein. Zwar gab bei der JoyClub-Umfrage jeder fünfte an, für ein erotisches Treffen schon einmal ein Stundenhotel besucht zu haben, allerdings blieb es beim einmaligen Besuch. Nur 5,5 % der befragten Frauen und 4,5 % der befragten Männer sind häufiger in einem Stundenhotel gewesen.

Und warum sind klassische Hotels oder Luxus-Appartements nun eigentlich so beliebt? Vermutlich liegt das daran, dass ein Sexdate in einem Hotelzimmer nichts Alltägliches ist und somit eine Art Flucht aus dem teils anstrengenden Alltag darstellt. Demzufolge ist wohl die allgemeine Situation der Grund dafür, dass Sex im Hotel so viele Menschen reizt. Die Ausstattung eines Hotelzimmers ist hingegen nur von untergeordneter Wichtigkeit.

Befragt zu der für ein erotisches Erlebnis im Hotel wichtigsten Ausstattung, gaben 80,9 % der Umfrageteilnehmer das Doppelbett und 35,5 % das unabhängige Check-in an. Auch Wellness scheint noch ziemlich beliebt zu sein. 23,5 % der befragten Männer und Frauen zeigen sich vor allem von einer Regendusche, 22 % von einer Badewanne und 21,2 % von einem Whirlpool angetan.

Online-Portale bieten Hotelzimmer stundenweise an

Die stundenweise Vermietung von Zimmern ist in den letzten Jahren zu einem immer wichtigeren Wirtschaftsfaktor für die Hotelbranche geworden. Das liegt vor allem daran, dass sehr viele Leute für einen Seitensprung oder eine heimliche Affäre dieses Angebot in Anspruch nehmen und ein Hotelzimmer für mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag buchen. Auch das ist der JoyClub-Umfrage zu entnehmen, in der 30,8 % der Umfrageteilnehmer angaben, sich mit ihrer Affäre schon einmal in einem Hotel getroffen zu haben.

Es ist also wenig verwunderlich, dass von einigen Online-Portalen wie www.between9and5.com, www.byhours.com, www.dayuse.de und www.daybreakhotels.com Hotelzimmerbetten mittlerweile stundenweise angeboten werden. Und auch den befragten JoyClub-Mitgliedern scheint diese Entwicklung zu gefallen. Lediglich 2,6 % der Umfrageteilnehmer können der Buchung von Hotelzimmern für heimliche Sexdates nichts abgewinnen. Für sie führt das nur dazu, dass Fremdgehen künftig noch salonfähiger wird.

Scroll to Top