FanCentro: Millennials wollen auch bei Erotik nicht auf Social Media verzichten

Auch in Bezug auf Erotik möchte ein Großteil der Internetnutzer nicht auf Social Media verzichten. Das gilt insbesondere für die Gruppe der Millennials. So zeigen die Zahlen des Jahresrückblicks der Ü18-Abo-Plattform Fancentro.com, dass die meisten User unter 35 sind.

Lies auch: FanCentro: Wo Fans ihren Pornostars besonders nahekommen

FanCentro: Die Social-Media-Plattform für Erwachsene

Social Media ist inzwischen zu einem wesentlichen Bestandteil des Alltags geworden – vor allem bei unter 35-jährigen. Regelmäßiges posten, kommentieren, tweeten, retweeten und liken gehört für die meisten Millennials und Personen der Generation Z nicht anders als Händewaschen oder Trinken zur täglichen Routine.

Doch Social Media ist nicht gleich Social-Media. Denn neben dem familienfreundlichen und jugendfreien sozialen Netzwerken gibt es auch immer mehr Plattform, die sich explizit an Erwachsene richten. Eines davon ist das Abo-Portal FanCentro, das so ähnlich aufgebaut ist wie das vielleicht etwas bekanntere Onlyfans.

Auf Fancentro.com können Influencer erotische Inhalte, die auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, Twitter oder Facebook verboten sind, kostenpflichtig anbieten. Da es sich um Bilder, Videos oder Nachrichten für Erwachsene handelt, werden die Content-Creator von Seiten wie FanCentro auch als Adult- oder Erotik-Influencer bezeichnet.

Großteil der Nutzer ist unter 35 und aus den USA

Wie die Zahlen des jüngst veröffentlichten FanCentro-Jahresrückblicks 2020 nun zeigen, verhält es sich mit dem Abo-Portal hinsichtlich eines bestimmten Aspekts nicht anders als bei Instagram, Twitter und Co.: Der Großteil der Nutzer und Influencer ist unter 35 und gehört damit zur Gruppe der Millennials oder Generation Z.

Konkret: 25 % der Nutzer ist Teil der Altersgruppe der 18- bis 24-jährigen, während die 25- bis 34-jährigen sogar 33 % der Nutzer ausmachen. Ein ähnliches Bild ergibt sich für die auf FanCentro aktiven Influencer, von denen 26 % zwischen 18 und 24 Jahren und 33 % zwischen 25 und 34 Jahren alt sind.

Was die Landeszugehörigkeit der Nutzer und Influencer von FanCentro angeht, dominiert mit Abstand die USA. In Zahlen heißt das: 56 % der Nutzer und ganze 65 % der Influencer stammen aus den Vereinigten Staaten.

Nutzer und Influencer aus Deutschland sind auf FanCentro hingegen eher die Ausnahme. Gerade mal 5 % (Nutzer) und 8 % (Influencer) sind hierzulande beheimatet.

Mehrheitlich männliche Nutzer und weibliche Influencer – Solo-Content am beliebtesten

Die Geschlechterverteilung bei FanCentro ist klar geregelt: Bei den Nutzern handelt es sich zu 72 % um Männer und passend dazu in der Gruppe der Influencer zu 75 % um Frauen.

Dass erotische Inhalte im Internet größtenteils ein männliches Publikum haben, die Creator hingegen meist weiblich sind, zeigt sich hier nicht zum ersten Mal. Wobei der Anteil an Frauen, die online erotisches Material konsumieren, schon seit längerem steigt, weshalb er wohl auch bei FanCentro deutlich höher ist als noch vor einigen Jahren.

Weiteres interessantes Ergebnis: Am erfolgreichsten bei FanCentro ist Solo-Content mit einer Laufzeit von neun bis zehn Minuten.

Wer selbst mit dem Gedanken spielt, Content-Creator bei FanCentro zu werden, kann sich das dafür benötigte Know-How in der Centro University aneignen. Bei dieser handelt es sich um die erste Online-Universität für Influencer von FanCentro. Dort geben bekannte Adult-Influencer, unter anderem auch der deutsche Star Just Lucy, wertvolle Tipps.

Lies auch: Just Lucy: Lucy Cat nennt sich um und ist neu bei Fancentro

Scroll to Top