Kaufmich.com Version 2.0: Escort-Portal wird moderner

Kaufmich-Redesign

Das Escort-Portal Kaufmich.com wagt nach Jahren den Schritt in das moderne Zeitalter und startet Kaufmich.com Version 2.0. Durch ein überarbeitetes Design, neue Funktionen, mehr Transparenz und viele weitere Verbesserungen möchte das kostenlose soziale Netzwerk für Erwachsene dem Beruf des Sexarbeiters mehr Seriosität verleihen und mehr Akzeptanz in der Gesellschaft verschaffen.

Lies auch: Sextreffen: 10 Sexportale auf denen du Kontakte für Sexdates findest

Kaufmich erhält Redesign und neue Funktionen

Kaufmich.com ist eine der beliebtesten Internetseiten in Deutschland für käuflichen Sex – neuerdings in zeitgemäßem Anstrich. Denn das Escort-Portal feiert mit vielen Neuerungen und Verbesserungen den Start von Version 2.0. In der Ankündigung heißt es: „Wir haben das 90er Jahre Webdesign gegen ein modernes, schlichtes Design mit Benachrichtigungssystem eingetauscht […].“

Aber das Design ist nicht das einzige, was bei Kaufmich in neuem Glanz erstrahlt. Auch das Logo ist neugestaltet worden – in Form eines Jaguar-Kopfes. Und dieser impliziert eine klare Botschaft und eindeutige Symbolik: Vielfalt und Toleranz. So wie der Jaguar ein seltenes und kraftvolles Tier ist, werden künftig auch Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter für ihre Rechte einstehen und für die gesellschaftliche Akzeptanz ihres Berufs kämpfen.

Daneben beinhaltet Version 2.0 von Kaufmich viele verbesserte Funktionen. Zum Beispiel können nun auch männliche Escorts ihre Dienstleistungen weiblichen Kunden anbieten und der Such- und Kontaktfilter ermöglicht eine deutlich spezifischere Suche nach passenden Escorts. Hinzu kommt zwecks Internationalisierung eine englische sowie eine mobile Version, um die Seite auch auf dem Smartphone nutzen zu können, und eine profitablere Plus-Version mit einigen interessanten Vorteilen für Businesses.

Lies auch: Escort Service: Die 10 besten Escort Seiten zum Callgirls buchen

Mehr Transparenz und Echtheitsprüfungen der Benutzer

Was genau steckt nun aber hinter der Neugestaltung von Kaufmich.com?

In einem Satz: Man möchte der zunehmenden Öffnung der Gesellschaft, auch für Berufszeige abseits des Mainstreams, Rechnung tragen und allen Tätigen in der Sexindustrie helfen, für noch mehr Anerkennung ihrer Arbeit zu sorgen und Ausgrenzung endgültig den Riegel vorschieben. So zumindest liest es sich in der Ankündigung, in der es heißt: „Unsere Vision ist, dass Sexarbeit ein akzeptierter Beruf in der Gesellschaft wird und dass die Menschen frei entscheiden können, in dieser Branche zu arbeiten, ohne dafür ausgestoßen oder verurteilt zu werden.“

Profil-auf-Kaufmich

Laut Julius Dreyer, Gründer und General Manager von Kaufmich, verfolgt man mit Version 2.0 des Escort-Portals ein weiteres Ziel. Und zwar möchte man die Mittelsmänner loswerden, Prostituierte aus ihrer Abhängigkeit befreien und ihnen ein unabhängiges Berufsleben ermöglichen. Deshalb sei Transparenz wichtig, damit alle Parteien von Vornherein wüssten, worauf sie sich einlassen. Weiter betont er, dass man mit Kaufmich eine sichere Online-Community kreieren will, indem die Authentizität der Benutzerinnen und Benutzer überprüft wird. Dreyer spricht damit einen Aspekt an, der sich mit „Kunden-Screening“ zusammenfassen lässt. Darunter ist zu verstehen, dass sowohl die Anbieter als auch die Kunden vor der Nutzung der Seite auf ihre Echtheit durchleuchtet werden – damit sich künftig keine schwarzen Schafe mehr mit Fake-Profilen auf Kaufmich.com herumtreiben.

Lies auch: Huren und Nutten finden: Die besten Sexanzeigen Portale

Weitere Sexarbeit-Projekte sind bereits gestartet

Im Zuge des Redesigns von Kaufmich wurden noch weitere Projekte gestartet, die der Sexarbeit in verschiedenster Art und Weise zugute kommen sollen.

Eines dieser Projekte ist die Seite Zwangsprostitution.de, auf der man zum Thema „Zwangsprostitution“ umfassend informiert und beraten wird. Wichtige Fragen, die dort geklärt werden, drehen sich unter anderem um das Erkennen von Zwangsprostitution und den Weg aus derselbigen.

Kaufmich-Big-Sister

Des Weiteren hat man das Peer-to-Peer-System Big Sister erstellt, das den Nutzern verschiedenste Informationen zu Sexarbeit bereitstellt. Wer in das Business einsteigen oder wer aus dem Business aussteigen möchte, erfährt hier, was dabei zu beachten ist.

Ebenso plant man die baldige Eröffnung einer Online-Akademie für Sexarbeit und Escort-Dating. Sie soll der digitalen Wissensvermittlung über Sexarbeit dienen und richtet sich an Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter sowie an Interessierte, die einen tiefergehenden Einblick in die Industrie erhalten wollen. Auch Frauen und Männer, die mit dem Gedanken spielen, selbst in die Sexarbeit einzusteigen, können sich hier die benötigten Informationen einholen.

Darum handelt es sich bei Kaufmich.com

Kaufmich.com ist ein deutschlandweites kostenloses Netzwerk für Kunden und Dienstleister aus der Escort-Branche. Neben Großstädten wie Berlin, Hamburg und München bieten dort auch in ländlicheren Gegenden Escorts ihren Service an.

Und die Auswahl ist äußerst umfangreich. So stehet einem bei Kaufmich von Sexkontakten mit Hobbyhuren über Studentinnen für Girlfriendsex bis hin zu Escort-Agenturen ein großes Portfolio an Angeboten zur Verfügung.

Lies auch: Kaufmich.com im Test: Alles was du wissen musst!

Scroll to Top