Innovatives Dating-on-Demand & sexy Content auf Ohlala

Wer schnell und einfach daten möchte, ist mit der Berliner Dating- und Social-Media-Plattform Ohlala.com an der richtigen Adresse. Hier vergeudet der Nutzer keine Zeit mit aufwändiger Partnersuche, da das Treffen direkt in die Wege geleitet werden kann. Zudem ist im Angebot von Ohlala nun auch der Download von erotischem Content.

Lies auch: 10 Sex Apps für Fick-Dates, ONS, Seitensprung & Affäre

Die vielen Gesichter von Ohlala

Ohlala ist bei weitem kein Newcomer im Netz. In den Anfängen war die Website eine Plattform für die Vermittlung von Escort-Damen. Als nächstes konnten Frauen und Männer ein Profil anlegen, im Zuge dessen er die Möglichkeit hatte sie nach einem kostenpflichtigen Date zu fragen.

Die Dating-Funktion gibt es immer noch, auch wenn die Männer nicht mehr zwangsläufig dafür bezahlen müssen. Das hängt vielmehr davon ab, welche Funktionen in Anspruch genommen werden. Doch dazu später mehr.

Lies auch: Sextreffen: 10 Sexportale auf denen du Kontakte für Sexdates findest

Dinner, Drinks oder Ohlala?

Um bei Ohlala in Kontakt zu anderen Nutzern treten zu können, stellt man einfach sein Profilfoto und eine kurze Beschreibung der eigene Person online. Bereits im nächsten Schritt werden die Angaben für den präferierten Tag und die gewünschte Uhrzeit für ein mögliches Treffen hinterlegt. Stößt der Nutzer auf Gegenliebe, kann schon am selben Tag gedatet werden.

Und um gleich die richtigen Signale zu senden, entscheidet sich der Anfragende zwischen den Optionen Dinner, Drink und Ohlala. Die dritte Wahlmöglichkeit steht für die Bereitschaft, direkt zur Sache zu kommen oder sich einfach offenzuhalten, wie sich der Abend gestalten wird.

Ein gemeinsames Essen, Drinks und Ohlala sind auch kombinierbar. Alles kann, nichts muss. Ungeklärte Fragen können sich die Turteltauben im Chat beantworten.

Die Ohlala-Zahlen sprechen für sich!

Laut Betreiber der Dating-Seite dauert es durchschnittlich nur acht Minuten, bis sich ein Nutzer auf das Date-Inserat gemeldet hat. Darüber hinaus garantiert das Unternehmen rund zehn Bewerbungen pro Date-Anfrage.

In seiner Presseerklärung zu den neuen Möglichkeiten auf Ohlala macht das Unternehmen deutlich, was der große Vorteil im Vergleich zu herkömmlichen Dating-Portalen ist: „Durch das aktive Bewerben auf ein Date entfällt das stundenlange Wischen und Chatten, wie in anderen Anwendungen. Denn wenn zwei Nutzer ja sagen, findet das Date auch statt.“

Was kostet Ohlala?

Die Registrierung ist für alle Nutzer kostenlos. Frauen können zudem ohne zu zahlen beliebig viele Mitglieder-Profile durchsuchen, Männer dürfen kostenfrei Date-Anfragen stellen. Für weitere Nutzungsbereiche wie das Chatten mit anderen Usern gibt es die Möglichkeit, sogenannte Coins zu kaufen.

Erotisches Bild- und Videomaterial auf Ohlala

Das praktische Instant-Dating ist aber längst nicht alles, was die neue Version von Ohlala zu bieten hat. Influencer, Models wie auch Amateure können als Content Creator einen Account anlegen. Über Neuigkeiten des erstellten Profils können sich die Nutzer als Follower informieren.

Wer eine große Fangemeinde aufgebaut hat, kann seine (sexy) Pics und Videos erfolgreich gegen Bezahlung anbieten. Dabei soll ein monatliches Einkommen in vierstelliger Höhe für die besten Content Creator durchaus machbar sein. Ohlala garantiert die pünktliche Auszahlung. Besonders spannend für die Nutzer: Auch ein User-Treffen zwischen Fan und Influencer ist auf diese Weise buchbar.

Privatsphäre & Datenschutz

Mitglieder von Ohlala haben die Wahl zwischen einem öffentlichen und privatem Profil. Letzteres garantiert den Schutz vor unliebsamen Anfragen. Kommt es doch zu einer Belästigung, kann der Störenfried blockiert und gemeldet werden.

Auch Datenschutz wird großgeschrieben. Ohlala hält sich laut eigener Angabe streng an die aktuellen Datenschutzrichtlinien. Der exakte Standort eines Users wird stets geheim gehalten. Um Fakes zu verhindern, müssen neue Mitglieder außerdem ihre Identität mittels Verifizierung nachweisen.

Scroll to Top