„Ohjaaa! – Sex lieben“: WDR-Sex-Format erhält neue Folgen

WDR-Ohjaaa-Orgasmus

Let's talk about Sex – und zwar im WDR. Ab Juni 2021 zeigt der öffentlich-rechtliche Sender neue Folgen des Sex-Magazins „Ohjaaa! – Sex lieben“. Die Pilotfolge des Formats, die bisher einzig ausgestrahlte Folge, zählt zu den erfolgreichsten VODs in der ARD-Mediathek.

WDR-Magazin zu Liebe, Sex und Partnerschaft bekommt neue Folgen spendiert

Groß war die Verwunderung als der WDR Anfang Januar dieses Jahres dem biederen Image des öffentlich-rechtlichen TV-Sender-Verbunds zum Trotz das neue Format „Ohjaaa! – Sex lieben“ zum Thema „Liebe, Sex und Partnerschaft“ zeigte. Und die Pilotfolge kam bei den Zuschauern überaus gut an. Das belegen die Aufrufzahlen in der ARD-Mediathek. Mit 924.000 Abrufen (Stand: 09.05.2021) in der Kategorie „Dokumentationen und Reportagen“ ist sie dort die meistgesehene Sendung.

Grund genug für die Verantwortlichen für Nachschub zu sorgen. So wird „Ohjaaa! – Sex lieben“ ab dem 24. Juni 2021 wöchentlich mit drei neuen Folgen zu unterschiedlichsten Sex-Themen im WDR ausgestrahlt. Eine Woche zuvor wird bereits eine Wiederholung der Pilotfolge gezeigt. Weitere Episoden folgen im Herbst, sodass die erste Staffel des Magazins insgesamt sechs Folgen erhält.

Darum geht es in „Ohjaaa! – Sex lieben“

Bei „Ohjaaa! – Sex lieben“ sprechen die Moderatoren Annabell Neuhof und Yared Dibaba über intime Sex-Themen, um die normalerweise eher der Mantel des Schweigens gelegt wird – vor allem öffentlich. Denn sie sind der Meinung, dass man auch über so etwas Pikantes wie Liebe und Erotik unvoreingenommen und mit aller Offenheit reden müsse. Nur so sei ein gutes Sexleben möglich.

Die Moderatoren unterhalten sich mit Experten und teilen ihre eigenen Erfahrungen, um den Zuschauern mit aller Lockerheit neues Wissen zu Sexualität vermitteln zu können. Beispielsweise drehte sich die Pilotfolge um Solosex, also um Masturbation. Die drei neuen Folgen haben die Themen „Orgasmus“, „Beziehungssex“ und „Lust“.

Bei den Gesprächspartnern handelt es sich unter anderem um die Sexualtherapeutin Dr. Melanie Büttner, die amerikanische Sexaktivistin Carlin Ross und die Sextoy-Produktdesignerin Simone Kalz. Alle drei geben sie den Zuschauern einen tieferen Einblick in ihren jeweiligen Fachbereich. Letztere etwa erklärt detailliert, wie Sextoys hergestellt werden.

Yared Dibaba, der männliche Teil des Moderatoren-Duos, spricht mit dem Proktologen Zrino Anton Nakic und dem Männercoach Martin Rheinländer über Orgasmen durch Prostatamassage. Annabell Neuhof wiederum erfährt von Bodyworkerin Anandi Iris Mittnacht wie der sogenannte Zervixorgasmus Frauen in einen rauschähnlichen Zustand versetzt.

Wo und wie ist „Ohjaaa! – Sex lieben“ anschaubar?

„Ohjaaa! – Sex lieben“ läuft am 17.06.21, 24.06.21, 01.07.21 und 08.07.21 ab jeweils 22.15 Uhr im frei-empfangbaren Fernsehen des WDR. Zusätzlich sind die drei neuen Ausgaben ab 17. Juni in der ARD-Mediathek abrufbar.

Zudem wird es „Ohjaaa! – Sex lieben“ im WDR 2-Podcast als Podcast-Version und als regelmäßige Rubrik bei „Frau TV“ geben.

Scroll to Top