Studie zeigt: Kondome reißen beim Sex unerwartet oft

Neues von der Kondom-Front: Eine Studie der US-amerikanischen Handelskette für Erotik-Produkte Adam & Eve zeigt, dass vielen Männern und Frauen beim Sex schon einmal das Kondom gerissen oder abgerutscht ist. Eine Sex-Expertin empfiehlt daher mehr Umsicht bei der Wahl des Präservativs.

Lies auch: Studie: Männer und Frauen empfinden Kondome als störend

Kondome werden oft unsachgemäß benutzt

In einer durch den Sexshop-Betreiber Adam & Eve durchgeführten Studie wurden 1.000 Männer und Frauen über 18 gefragt, ob ihnen beim Sex bereits das Kondom gerissen oder abgerutscht sei. 59 % der Teilnehmer gaben an, diese Erfahrung schon einmal gemacht zu haben. Nur 41 % haben gesagt, in ihrem Leben noch mit einem solchen Kondom-Dilemma konfrontiert gewesen zu sein. Mehr als die Hälfte der Befragten kennen ein gerissenes oder verrutschtes Kondom also tatsächlich nicht nur vom Hören-Sagen, sondern hatten in ihrem Sexleben damit bereits zu tun. Ein Ergebnis, dass so nicht unbedingt zu erwarten war.

Doch woran liegt es, dass viele Männer und Frauen beim Sex Probleme mit dem Präservativ haben? In einem Interview gibt Dr. Jenni Skyler, Sex-Expertin von Adam & Eve, darauf eine Antwort: „In den meisten Fällen reißt oder verrutscht das Kondom aufgrund eines menschlichen Fehlers, zum Beispiel durch unsachgemäße Benutzung. Es passiert aber auch, dass ein Kondom abgelaufen ist oder nicht richtig passt. Daher empfehle ich Erwachsenen, Kondome seröser Marken in unterschiedlichen Größen und Designs auszuprobieren, um eines zu finden, das perfekt passt.“ Normalerweise seien Kondome nämlich zu 98 % sicher, verrät die Sexologin. Allerdings gilt das nur, wenn sich jeder an die Gebrauchsanweisung hält, woran es bei den meisten augenscheinlich jedoch hapert.

Lies auch: Die richtige Kondomgröße bestimmen – so geht’s

Kondom-Unfälle führen zu Stress

Ein gerissenes Kondom kann unschöne Konsequenzen nach sich ziehen, etwa eine ungewollte Schwangerschaft oder gar eine unangenehme Geschlechtskrankheit. Kein Wunder also, dass viele Paare ihre Gelassenheit verlieren, wenn es zu einem Kondom-Unfall kommt. Das berichtet auch Dr. Skyler: „Wenn ein Kondom reißt oder verrutscht, führt das bei den meisten Paaren zu starkem Stress.“ Die Sex-Expertin hält für alle Paare, denen dieses Missgeschick widerfährt, aber auch gleich einen Rat bereit: „Paare, die Kondome zur Empfängnisverhütung verwenden, sollten im Fall der Fälle an die Pille danach denken. Ebenso würde ich abhängig von der genauen Situation zwecks Aidstest und Prüfung auf andere Geschlechtskrankheiten einen Arztbesuch empfehlen.“

Selbst wenn das Kondom reißt oder verrutscht, gibt es also keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Wer schnell handelt, kann auch dann noch schlimmeres verhindern.

Scroll to Top